Gepriesen sei die Regierung …

… den sie fand eine Alternative zum Verschleudern österreichischer Steuergelder an griechische Politgauner!

Glaubt keiner?! Ist aber so. Der Plan, noch etwas verschleiert, aber doch schon seit geraumer Zeit von Österreichs weiterverbreitestem Toilettenpapier gepusht:

Ein neuer Grenzeinsatz des Bundesheeres. Ist ja wirklich praktisch. Assistenzeinsätze zahlt das Heer, nicht das Innenressort. Damit besteht keine Gefahr, dass das ohnehin schon extrem gekürzte Budget der Sektion Landesverteidigung des Sportministeriums eventuell in irgendetwas investiert werden könnte, das mit Landesverteidigung zu tun hat. Ein Gedanke, der dem aus Gewissensgründen wehrdienstverweigernden Sportminister sicher schon eine Unmenge schlafloser Nächte aufgrund des inhärenten moralischen Konfliktes bereitet hatte.

Zusätzlich können wir davon ausgehen, dass auch wieder einiges von diesem bösen, gefährlichen Gerät an der Grenze verübt wird. Hatte wir ja schon. Und eine französische Firma freute sich über die vorgezogene Nachbeschaffung …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anstiftung, österreich, darabos, Desinformation, Grantscherben, Verfassung, Wehrpflicht

Eine eigene Meinung dazu? Hier herrscht Meinungsfreiheit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s