EHEC … BSE … Hungeraufstände?

Gut. Oder auch nicht.

Ich geb’s ja zu, ich bin paranoid.

Aber, ist das so unbegründet? Rekapitulieren wir mal:

  • 2001: Höhepunkt der BSE-Krise in Europa. BSE – Bovine spongiforme Enzephalopathie – wird als wahrscheinlichster Auslöser einer Variante der Creutzfeld-Jacob-Krankheit (vCJD) angenommen. Eine eindeutige Beweisführung fehlt jedoch auch heute noch …
  • 2008: Hungeraufstände in Haiti und anderen Ländern. Während man in Europa und Amerika beginnt Grundnahrungsmittel zu Biotreibstoff zu verarbeiten, können sich anderswo Leute diese Grundnahrungsmittel einfach nicht mehr leisten ….
  • 2011: Hunderte Menschen erkranken in Deutschland ein einer besonders bösartigen Abart einer Escherichia coli-Bakterie, einige davon sterben. Zunächst werden als Verursacher Bio-Gurken aus Spanien genannt, obwohl dies später zurückgenommen wird, ist der Schaden für die betroffenen spanischen Betriebe existenzbedrohend. Dann sollen es Sprossen aus einem nord-deutschen Betrieb sein, auch dies lässt sich nicht erhärten ….

Nun hebe ich von jemandem tatsächlich bereits Verschwörungstheorien gehört, welche all diese Ereignisse als Teil eines umfassenden Masterplans sehen.

He, Leute, ich bin der mit der Paranoia!

Und nein, ich denke nicht, dass hier irgendeine geheime Logenbrüderschaft (P2, Illuminati, Majestic 12, Freimaurer, und was hier alles sonst so rumgeistert …) hier biologische und wirtschaftliche Angriffe gegen die Weltbevölkerung startet. Ich sehe etwas ganz Anderes!

Betrachten wir den aktuellsten Fall:

Eine besonders aggressive Variante einer gewöhnlichen Darm-Bakterie führt zu einigen wenigen, jedoch bedauerlichen Todesfällen in Deutschland. So weit, so schlecht. Was passiert jedoch weiter?

Panik, Hysterie! Ausgelöst von Regierungsstellen!

Jetzt übertreibt er aber, oder? Nein. Jahr für Jahr sterben wesentlich mehr Leute an scheinbar harmlosen Erkrankungen als an dieser sogenannten Epidemie. Es gibt keine Rechtfertigung für diese Aktionen, die zum wirtschaftliche Ruin ganzer Wirtschaftszweige führen. Außer,

  • der tatsächliche Versuche zum Beispiel die Landwirtschaft Spaniens zu schädigen. Wobei ich keinen Profit für irgendwen i einem derartigen kalten Wirtschaftskrieg sehe. Oder,
  • es ist notwendig, die Öffentlichkeit von anderen Vorgängen abzulenken …

Eine harte Beurteilung?

Etwas paranoid? Natürlich. Aber wie stellte schon William of Ockham fest:

entia non sunt multiplicanda praeter necessitatem

(Ok, diese Formulierung stammt nicht von ihm sondern von Clauberg, aber der Grundsatz stimmt.)

Davon ausgehend, stellt man sich dann doch die Frage wovon soll hier abgelenkt werden? Immerhin, zur Zeit sind 21 Todesfälle in Deutschland bekannt, man vergleiche dies doch mal mit der jährlichen Anzahl von Grippetoten, oder Verkehrstoten im Oster-Verkehr …

Die Proportionen der Panikmache stimmen jedenfalls nicht mit den Opferzahlen überein. Und jetzt sollte jeder selber nachdenken!

Nachtrag: In Österreich alleine landen jährlich 80 Personen mit einer E.coli-Infektion im Spital, man kann sich also die Dunkelziffer jener vorstellen, die einige Tage Durchfall haben und einfach daheim bleiben. Und da will man mir einreden Bio sei gesund?

Es lebe der Kunstdünger, da kann ich jederzeit nachlesen, was auf die Pflänzchen draufkommt!

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Frauds, Grantscherben, Politik

Eine Antwort zu “EHEC … BSE … Hungeraufstände?

  1. Informiert satt verdummt

    Biologische Gesundheit:
    http://www.dr-schnitzer.de/gw001.htm

    Geistige und ökonomische Gesundheit:
    http://www.deweles.de

Eine eigene Meinung dazu? Hier herrscht Meinungsfreiheit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s