Das Ende der Demokratie? Oder eh nur ein Maulkorb?

Vorneweg: Ich bin nicht gerade das, was man einen begeisterten Benutzer von Facebook und all diesen anderen sozialen Medien nennt. Möglicherweise, weil ich doch zu eigenbrötlerisch (für die Germanen aus dem hohen Norden: introvertiert) bin. Aber vielleicht auch, weil ich Wert auf meine eigene Meinung lege. Und dem Prozess dorthin zu gelangen, vulgo Denken, hohen Respekt entgegenbringe.

Wie bitte?

Was soll das Alles? Nun, obwohl ich kein Facebook-Junkie bin, habe ich dort ein Profil. Und eine eigene Meinung. Da diese, ebenso wie meine grundsätzliche Einstellung zum Leben, wohl eher den politischen Zielen der ÖVP als jenen der SPÖ entspricht, war ich auch Mitglied der Gruppe ÖVP Web. War, wohlgemerkt. Denn heute bin ich ausgetreten. Freiwillig!

Warum?

Weil ein anderes Mitglied ausgetreten wurde. Also unfreiwillig ging. Obwohl im Nachhinein …

Mein Kommentar hierzu auf Facebook:

shameBis vor wenigen Minuten war ich noch Mitglied der Gruppe ÖVP Web. Da jedoch ein anderes Mitglied aufgrund der Tatsache, das etwas viel von diesem gepostet wurde in logischer Verknüpfung mit „kein Parteimitglied und kein Aktivist” kommentarlos ausgeschlossen wurde, und ich selbst ebenfalls parteilos – wenngleich ideologisch nahestehend – bin, habe ich diese Gruppe nun ebenfalls verlassen.

Tut mir leid, aber mein Verständnis von Demokratie und freier Meinungsäußerung ist ein anderes …

Wenn jemand zu einem aktuellen Ereignis das Bedürfnis verspürt, etwas mehr zu sagen, ist dies nicht gleich spammen. Man kann dies auch anders angehen. Und darüber Nachdenken, warum dieses Bedürfnis überhaupt aufgekommen ist. „Hände falten, Gosch’n halten ist sicher die falsche Einstellung …

Jedenfalls, Hr. Gerhard W. Loub, bin ich doch etwas enttäuscht.

Ach ja, Das Spammen, nun, dabei handelte es sich um ganze vier Zitate (von Bundesschulsprecher u.ä) zum Lehrerdienstrecht. Also ein aktuelles Thema. Zu dem es in der ÖVP jetzt wohl einen Maulkorberlass gibt. Oder schlichtes Desinteresse …

Die Folge?

Es wird weiter unter gegenseitigem Schulterklopfen ohne neue Gesichtspunkte diskutiert und selbst-beweihräuchert. Wer den Kopf soweit in den (eigenen) Hintern steckt, dass der Horizont an der Darmwand endet, darf sich nicht über die düstere, um nicht zu sagen besch…., Aussicht beklagen.

Das Ende der Demokratie? Vielleicht nicht, aber sicher kein förderlicher Dünger dafür!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Grantscherben

Eine eigene Meinung dazu? Hier herrscht Meinungsfreiheit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s