Der Feind in unserer Mitte: Gender Studies können an Universitäten nicht mehr einfach geduldet werden

Dazu sollte man nicht schweigen!

Es passt allerdings wunderbar in das größere Konzept der Herbeiführung bzw. Stärkung einer fortschreitenden Volksverdummung (zum Zwecke einer leichteren Kontrollierbarkeit der Massen?)
Wenn Bürger nicht mehr in der Lage sind 2 und 2 zusammenzuzählen, sich dafür aber intensiv politisch korrekt verhalten, ist die ja wohl zum Nutzen jener, die solches vorantreiben.

ScienceFiles

Prof. Dr. Günter Buchholz hat einen Fachartikel an der Fachhochschule Hannover veröffentlicht, der sich – folgt man der Überschrift – mit „Gender Studies – Die Niedersächsische Forschungsevaluation und ihre offenen Fragen“ befasst, der sich jedoch bei Lektüre als viel umfassenderer und weitreichenderer, weil weit über Niedersachsen hinausreichender Fachartikel darstellt.

buchholzWer den Beitrag von Prof. Dr. Günter Buchholz gelesen hat, der kann, sofern ihm Wissenschaft und gesellschaftliche Prosperität am Herzen liegen, nicht mehr schweigen, der muss aufstehen und den Feind in unserer Mitte bekämpfen.

Nun, nach diesem pathetischen Anfang ist es notwendig, die Rechtfertigung für diesen pathetischen Anfang, zu liefern, damit auch dem Trägsten unter den Lehrstuhlplattsitzern in Deutschland Dampf unter dem Allerwertesten gemacht wird.

Günter Buchholz hat einen Aufhänger in seinem Beitrag, einen Bericht, der von der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen als Evaluationsbericht zur „Geschlechterforschung in Niedersachsen“ bezeichnet wird. Es ist dies ein klassischer Fall von Etikettenschwindel, mit dem die Öffentlichkeit absichtlich und mutwillig getäuscht…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.924 weitere Wörter

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Grantscherben, Uncategorized

Eine eigene Meinung dazu? Hier herrscht Meinungsfreiheit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s