Ein sozialistisches Schicksal?

UnwelcomeGerade eben hat er noch allen Spekulationen über einen möglichen Rücktritt eine ganz deutlich Absage erklärt. Dann – innerhalb einer knappen Stunde – schmeißt er alles hin.

Werner Faymann’s Reaktion wirkt wie die eines trotzigen, zornigen Kindes. Immerhin sagte er vor Kurzem; „Wenn ich Kritik nicht aushalten könnte, wäre ich eine Fehlbesetzung. Der Parteitag wird wohl am 11./12. November stattfinden, und ich werde antreten.” (Quelle: Österreich, vom 26.04.2016)

Ah, ja.

Hat er vielleicht erkannt, mit welchen Bandagen die ihn ablehnenden Genossen – Pardon, in sozialistischer Diktion sagt man dazu wohl „Freunde” – bereit waren zu kämpfen. Obwohl, als alter linker Kämpfer sollte er das wohl wissen, oder?

Oder gibt es da irgend etwas, von dem er nicht wollte, das es an der Öffentlichkeit ausgebreitet würde. Und falls dem so ist, welcher seiner Freunderln hat ihm diese „Stürz Dich in Dein Schwert, sonst machen wir den Mund auf”-Alternative angeboten?

RejectedEin Schelm, wer von Übles denkt. Aber von der Partei, die gegen einen demokratisch gewählten Bundespräsidenten nachweislich im Ausland eine Schmitzkübel-Kampagne angezettelt hat, ist dies genau das Verhaltensmuster, welches wohl zu erwarten wäre …

Jedenfalls passt hier einiges nicht zusammen. Derartige – fast schon panisch anmutende – Blitzreaktionen ohne ausreichende Erklärung von einem Politiker, der normalerweise für sein eher dickes Fell bekannt ist? Sorry, das ist mehr als unglaubwürdig. Und letztlich auch bedenklich.

Hinterlasse einen Kommentar

9. Mai 2016 · 23:00

Eine eigene Meinung dazu? Hier herrscht Meinungsfreiheit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s