Schlagwort-Archive: Ausländer

EU, Maut und Studium …

StopLangsam sollte ich Tantieme verlangen. Der aktuelle  – und von der EU akzeptierte – Vorschlag einer differenzierten Automahnmaut in Deutschland entspricht nahezu eins-zu-eins meinem Vorschlag zur Finanzierung österreichischer Hochschulen.

Spätestens jetzt wäre es an der Zeit dies in Österreich umzusetzen …

Hinterlasse einen Kommentar

1. November 2013 · 12:05

Studiengebühren in Österreich? Ein Denkanstoß!

Es ist wieder soweit!

Österreich’s Politiker und sogenannte (besser: selbst-ernannte) Experten diskutieren wieder einmal weltfremd und hirnlos (oder sollte man sagen: ideologisch verblendet) über die Finanzierung der Universitäten.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter österreich, Bildung, Grantscherben, Intelligenz-Nudisten, Politik, Schaum vor der Gosch'n

Österreichs Fremdenlegion

Nun ist es also soweit!

Zuallererst wird die Wehrpflicht ausgesetzt. Dann gibt es nicht genug „Freiwillige”. Na ja, möglicherweise kein Wunder, bei dem Entlohnungsschema …

Die Lösung:

Macht ja nix. Man muss ja kein Staatsbürger sein, um den Staat zu verteidigen! Stellen wir halt ein, wen auch immer wir kriegen können. Ein Scherz? Mitnichten. Genau das wird zur Zeit in Deutschland ventiliert. Ja, richtig! Dort, wo die Wehrpflicht ausgesetzt wurde. Und wir in Österreich deshalb sagen aus jedem nicht-berufenem Munde hören dürfen, „Na, wenn es uns die Deutschen schon vormachen!

Oder mit den Worten des über-gewichtigsten Ex-Biologen der Bundeshauptstadt: Was in ganz Europa gemacht wird, kann für Österreich nicht völlig verblödet sein” (Originalton Michael Häupl, 8. Februar 2011)

Nicht verblödet?

Offenbar doch, Hr. Häupl. Und was sagt das über Sie?

Wien hat wohl ab sofort keinen Bürgermeister mehr, sondern einen Ober-Blödi?

Wieso?

Weil in Deutschland genau das eben angesprochene passiert. Gemäß „Maßnahmenpaket zur Steigerung der Attraktivität des Dienstes in der Bundeswehr”, und hier mache ich mir den Spaß und zitiere ausgerechnet jenes Boulevardblättchen, dass sich die Abschaffung der Wehrpflicht ans Banner geheftet hat. Dort heißt es wörtlich:

Bestehende Regelungen sind so zu erweitern, dass Inländer bei entsprechender Eignung, Befähigung und Leistung auch ohne deutsche Staatsbürgerschaft regelmäßig in die Streitkräfte eingestellt werden können.

Inländer. Nicht Staatsbürger. Jeder, der im Land einen Wohnsitz gemeldet hat … Das ist zwar nicht ganz das selbe wie ein „Ausländer„, aber immerhin jemand, der eben eine andere Staatsangehörigkeit hat als die des Landes, das diese Berufsarmee aufstellt.

Und die Krone bereitet den Weg es noch einfacher zu machen. Wir können ja gleich im Ausland rekrutieren. Immerhin titeln die Propaganda-Polemiker diese Story mit „Ausländer sollen für die Bundeswehr kämpfen

Herr Häupl, welches Lied schlagen Sie für die Österreichische Fremdenlegion vor? Die „Internationale„, oder eher „Die Fahne hoch„?

Jedenfalls wird es in Österreich einen neuen Feiertag geben, den 30. April.


Vive la mort, vive le guerre,
vive la
Légion Etrangère!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter österreich, bundesheer, Politik, Wehrpflicht