Schlagwort-Archive: Lehrer

Profil, Nutten oder wie Journaille funktioniert

Vorne weg mal eines,

besucht man die Webseite diese Magazins mit den Stollen eines Renn-Slicks, fällt als erstes Eines auf. Keine Offenlegung, kein Impressum. Zumindest nicht unter http://www.profil.at. Wie meine ich das?

gem. §25 des Mediengesetzes:

Bei wiederkehrenden elektronischen Medien ist entweder anzugeben, unter welcher Web-Adresse diese Angaben ständig leicht und unmittelbar auffindbar sind, oder es sind diese Angaben jeweils dem Medium anzufügen.

Zilch, Nada, Nichts. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Anstiftung, österreich, Desinformation, Grantscherben, Intelligenz-Nudisten, Korruption, Paranoia

Lehrer, Dienstrecht und zu viel Ferien!

Vor kurzem wurde von der österreichischen Bundesregierung ein neues Lehrerdienstrecht beschlossen. Nun ist die Aufregung groß, die Gewerkschaft dagegen und die Lehrer werden wieder in aller Öffentlichkeit beschimpft.

Dabei geht die ganze Diskussion am Wesentlichen vorbei. Dazu weiter unten mehr. Zunächst einiges, was mich ob der damit verbundenen intellektuellen Entblößung schon wieder grantig werden lässt!

Nachdem die Gewerkschaft auch noch von Streik geredet hat, laufen die Äußerungen aus dem Ruder. Und auch die nicht unter-griffigen, bösartigen oder sonst wie beleidigenden Meldungen scheinen von uninformierten Idioten zu stammen. Beispiele gefällig, allfällige Tippfehler sind original!

Abacus

… kein verständnis für leherprivilegien haben – 3,5 monate ferien und halbtagsjob bei 40 stundenjob und offiziel 5 wochen urlaubsanspruch ….

… haben lehrer eine dienstleistungsfunktion gegenüber der gesellschaft …

…armen Professoren, die 17 Stunden unterrichten müssen. !7 dividiert durch 5=3,4.3,4 Stunden pro Tag Unterricht-ist das zumutbar?Von den 9 Wochen Ferien im Sommer muss sich Professor auch erholen,14 Tage Weihnachtsferien, wie schlimm, Semester nur 1 Woche frei, au, Ostern 10 Tage Urlaub, wie wenig, und die paar autonomen Tage wie wenig, zum drüberstreuen noch einige „Fenstertage“, da besteht schon die Gefahr der Überlastung.Und Kinder, die nicht schon Alles wissen sitzen auch noch in den Klassen dieser überlasteten Lehrer, dazu noch Eltern,die am Nachmittag nicht das machen wollen, wozu der Lehrer eigentlich am Vormittag bezahlt wird ….

Weiterlesen

15 Kommentare

Eingeordnet unter österreich, Grantscherben, Paranoia, Politik, Schaum vor der Gosch'n